Russland: Ausbau des AKWs Temelin geplant

20. August 2009 | von admin | Kategorie: Aus aller Welt, Top-Artikel

Aus aller WeltDas russische Staatsunternehmen Atomstroiexport möchte im tschechischen Atomkraftwerk Temelin zwei weitere Reaktoren bauen. Dazu nehme der soeben erwähnte Moskauer Konzern, nach Angaben seitens Atomstroiexport-Vizepräsidents Timur Iwanow, an einer entsprechenden Ausschreibung des Prager Energieversorgers CEZ teil, um im Rahmen seines geplanten Vorhabens weitere Maßnahmen ergreifen sowie Schritt einleiten zu können.

Bekannt ist, dass CEZ die Ausbaupläne bereits am Anfang des Monats August 2009 bekanntgegeben hat. Seitens der beiden Länder Deutschland und Österreich stößt der Ausbau Temelins natürlich auf schlecht gestimmte Gemüter. Aufgrund wiederholter technischer Störungen und Zwischenfälle ist das Atomkraftwerk Temelin, welches sich nahe der Grenze zu Österreich befindet, seit seiner Inbetriebnahme im Jahre 2000 besonders in den beiden angesprochenen Staaten Österreich und Deutschland dementsprechend umstritten.

Ermittlungen zufolge rechnet sich Atomstroiexport große Chancen aus, seine Planung womöglich doch früher oder später in die Tat umsetzen zu können. Das russiche Staatsunternehmen beruft sich dabei auf die Tatsache, die darin besteht, dass der Baubeginn Temelins in den 80er Jahren mittels sowjetischer Technik erfolgt ist. Darüber hinaus wurden für das südböhmische Atomkraftwerk genau genommen viert Reaktoren geplant, von denen jedoch bis heute nur zwei wirklich erbaut wurden.

Kommentar schreiben