Johannes Heesters vollständig erblindet

22. August 2009 | von admin | Kategorie: Schicksal, Top-Artikel

SchicksalDie niederländische Schauspiel-Legende Johannes Heesters (105) ist vollständig erblindet. Im Jahre 2007 erkrankte der große und berühmte Entertainer am Grünen Star (Glaukom). Die Diagnose: Makula-Degeneration – eine schwere Erkrankung der Augennetzhaut, die Jopie Heesters im Laufe der letzten beiden Jahre allmählich erblinden ließ. Zunächst war es nur sein linkes Auge, das unter einem zunehmenden und stets kontinuierlichen Sehkraftverlust litt. Nun erkrankte auch sein rechtes Auge, was infolgedesse dazu führte, dass Heesters sein vollständiges Augenlicht verlor.

Heesters’ Worte zu seiner Erblindung: “Jetzt sind meine Augen tot, ich bin komplett blind. Aber ich will mich nicht beklagen, ich hatte und habe ein erfülltes Leben.” Momentan gönnt sich der beliebte 105-jährige Entertainer etwas Ruhe und genießt seine Zeit oft auf der Terrasse seiner Villa in Starnberg (Bayern). Hilfe, Unterstützung und äußerste Aufmerksamkeit widmen ihm dabei seine Ehefrau Simone Rethel (60) und seine Haushälterin. Heesters dazu: “Ich kann die vielen Blumen im Garten leider nicht sehen. Doch sie duften so intensiv – ich atme dann besonders tief ein.”

Trotz seines beachtlichen und respektvollen Alters will Heesters noch lange nicht zu Hause weilen und einfach nichts tun. Stattdessen wird die Schauspiel-Legende in ein paar Tagen nach Emden reisen – schlichtweg aus dem Grund, weil er das Meer so unendlich liebt: “Die Luft dort ist herrlich. Aber das Meer kann ich nie mehr sehen. Dafür rieche ich es und höre die Wellen und es ist wunderschön. Ich komme mir nicht blind vor.”

Herumzureisen gehört stets noch immer zu Heesters’ Lieblingsaktivitäten – so wie er damals, als er noch auf der Bühne stand, von Auftritt zu Auftritt gereist ist. Auch heute noch schwärmt Jopie Heesters von der Bühne: “Die Bühne ist mein Lebenselixier, ist so wichtig für mich.”

 

 


Kommentar schreiben