Lena holt den Eurovision-Sieg für Deutschland

31. Mai 2010 | von admin | Kategorie: Leitartikel, Musik, Top-Artikel

Lena-Meyer-Landrut-Eurovison-Song-Contest-2010-Sieger-DeutschlandGanz Deutschland befindet sich seit Samstag, den 27. Mai 2010, in unaufhaltbarem Freudentaumel: Zum ersten Mal seit 1982 (Sängerin Nicole holte 1982 mit ihrem Hit „Ein bisschen Frieden“ den Sieg für Deutschland) holt sich Deutschland endlich wieder den Sieg bei der Europameisterschaft im Singen – dem Eurovision Song Contest. Der Dank gebührt der quirligen 19-jährigen Hannoveranerin Lena Meyer-Landrut, der es erfolgreich gelungen ist, sich mit ihrem Song „Satellite“ in die Herzen Europas zu singen.

Stefan Raab-Schützling Lena holt nach 28 Jahren in Oslo den Grand Prix wieder nach Hause – Ein Ereignis, das ganz Europa bewegt! Mit satten 246 Punkten aus insgesamt 39 Teilnehmerstaaten ließ die sympathische Abiturientin ihre Konkurrenz deutlich hinter sich. Platz 2 belegte die Türkei mit 170 Punkten, danach folgten Rumänien, Dänemark und Aserbaidschan. Lena macht für Deutschland ein Märchen wahr. Sie ist die neue Sensation der deutschen Musikszene – und das, obwohl sie bis zu Beginn der Pro 7-/ARD-Casting-Show „Unser Star für Oslo“, die von Februar bis April im Fernsehen lief, in Deutschland noch vollkommen unbekannt war.

Eurovision-Song-Contest-2010_Lena-Meyer-LandrutMit ihrer offenen, sympathischen, quirligen, aber dennoch selbstbewussten Art sang sich die 19-jährige Lena in die Herzen der Europäer. 12 Punkte gab es Estland, Dänemark, Spanien, Slowakei, Lettland, Finnland, Norwegen, Schweden und der Schweiz. 33 der 39 Teilnehmerländer gaben Punkte für Lena, nur von fünf Ländern erhielt sie keine Wertungspunkte: Null Punkte gab es somit von Armenien, Georgien, Israel, Moldawien und Weißrussland. Aserbaidschan bewertete Deutschland mit nur einem Punkt, Griechenland schickte zwei Pünktchen nach Deutschland. Von Frankreich, Rumänien und Island gab es je drei Wertungszähler für die 19-jährige Lena.

„Es ist unglaublich“, jubelte die quirlige Sängerin mit ihren knallroten Lippen. „Das kann nicht echt sein. Ihr seid verrückt. Oh mein Gott, ich dreh‘ durch.“ Als sie vor rund 18.000 Zuschauern in der Telenor Arena in Oslo und mehr als 125 Millionen Fernsehzuschauern ganz Europas ihren Sieger-Song „Satellite“ noch einmal zum Besten gab, wirkte die 19-jährige Lena leicht überfordert. „Ich befinde mich in einem Schockzustand“, beichtete Lena später im TV. Die Hannoveranerin mit ihren dunklen Locken und knallroten Lippen musste sich die Freudentränen verkneifen. Ihr Mentor und Entdecker Stefan Raab hatte vor Aufregung, Freude und Überwältigung nicht nur rote Bäckchen, er zeigte sich mit einem gekonnten Dauer-Grinsen und schwenkte die deutsche Fahne.

Zahlreiche Umfragen und Wetten hatten Lenas potenziellen Sieg schon vor dem 55. Eurovision Song Contest in Oslo prophezeit. Tatsache ist, dass seit langem die Chancen für den Sieg eines deutschen Interpreten beim Song Contest nicht mehr so gut gewesen sind wie dieses Jahr. Schon als alle Teilnehmer für den 55. Eurovision Song Contest feststanden, galt die 19-jährige Hannoveranerin als klare Favoritin. Sogar die Suchmaschine Google sagte Lenas Sieg voraus. Das hat der Internet-Riese aus einer weltweiten Auswertung an Suchanfragen errechnet. Dass Googles Rechenkünste tatsächlich funktionieren, beweist Vorjahres-Grand-Prix-Sieger Alexander Rybak. Den Sieg des jungen Norwegers hatte Google ebenfalls vorhergesagt.

Unser-Star-fuer-Oslo_Lena-Meyer-Landrut_Single-SatelliteDerzeit befindet sich ganz Deutschland im unersättlichen Freudentaumel. Zehntausende feierten zum Wochenende Lenas Sieg im Rahmen zahlreicher Grand-Prix-Parties in u.a. Hamburg, Düsseldorf und Hannover. Nach Lenas Sieg wird Deutschland den 56. Eurovision Song Contest austragen. Der genaue Veranstaltungsort steht bisher noch nicht fest. Auch wer Deutschland im nächsten Jahr vertreten wird, muss noch entschieden werden. Stefan Raab muss da nicht lange überlegen. Für ihn steht der deutsche Teilnehmer für den 56. Eurovision Song Contest bereits fest: „Wir haben nach fast 30 Jahren die Europameisterschaft im Singen ins eigene Land geholt. Es ist nichts natürlicher, als wenn der Sieger den Titel im eigenen Land verteidigt.“ Lenas Reaktion darauf: „Ja sichi.“

„Ich weiß noch gar nicht, was alles auf mich zukommt“, so die 19-jährige Sängerin. Nur das Beste, liebe Lena! Das gesamte Team von OZ-Net.at wünscht Lena alles Gute auf ihrem weiteren musikalischen Lebensweg!

 

(Quelle Bild 1 und 3: © by Universal Music Group / Quelle Bild 2 bzw. Urheber: Daniel Kruczynski)

Kommentar schreiben