Ein kleiner Prinz muss die Schulbank drücken

21. August 2009 | von admin | Kategorie: Adel

AdelJetzt ist es auch für den mittleren Sohn von Prinz Joachim von Dänemark soweit: Der siebenjährige Prinz Felix bestreitet in Kopenhagen seinen ersten Schultag. Dabei war gleich die gesamte (königliche) Patchworkfamilie mit von der Partie, denn schließlich hat der kleine Mini-Royal nun gleich zwei Papas …

Der kleine Felix sieht im Grund wie ein ganz normaler Erstklässler aus, denn mit seinem weiß-blauen Schulranzen und seinem frechen Grinsen würde niemand glauben, dass er einerseits eine Königin als Oma hat und andererseits sogar auf dem sechsten Platz der dänischen Thronfolge steht. Nun beginnt auch für den kleinen Prinzen der Ernst des Schulalltags – genau vier Jahre nach der Einschulung seines älteren Bruders Nikolai (10).

An seinem ersten Schultag wurde der Mini-Royal Prinz Felix von seiner Mutter Gräfin Alexandra (45) und ihrem zweiten Ehemann Martin Jörgensen (29) begleitet. Auch Felix’ leiblicher Vater, Prinz Joachim von Dänemark, ließ sich die Einschulung seines mittleren Sohnes nicht entgehen. 2005 ließen sich Prinz Joachim und Gräfin Alexandra scheiden. Damals wurden dem Prinz zahlreiche Partyexzesse, Affären und Flirts nachgesagt. Seit der Scheidung teilen sich die beiden das Sorgerecht für ihre beiden gemeinsamen Söhne Prinz Nikolai und Prinz Felix.

Beide, sowohl Alexandra als auch Joachim, haben wieder eine neue Liebe in ihrem Leben gefunden: Alexandra heiratete im Jahre 2007 den 16 Jahre jüngeren Fotografen Martin Jörgensen. Im Zuge dieser Heirat musste Alexandra ihren Prinzessinnen-Titel ablegen und wurde prompt zur Gräfin von Fredriksborg. Prinz Joachim hingegen “mutierte” durch seine Heirat mit Marie Cavallier in wahrsten Sinne zum Vorzeige-Papa, als deren gemeinsamer Sohn Prinz Henrik auf die Welt kam. Dieser ist gerade einmal drei Monate alt.

Alles in allem verstehen sich die beiden Familien nahezu hervorragend und funktionieren im Grunde wie eine echte Patchworkfamilie.

Kommentar schreiben