Boyzone-Sänger gestorben

11. Oktober 2009 | von admin | Kategorie: Leitartikel, Stars & Sternchen, Top-Artikel

Stars & SternchenBoyzone-Leadsänger Stephen Gately ist am Samstag, den 10.10.2009, unter bisher ungeklärten Umständen auf der spanischen Ferieninsel Mallorca, wo er seinen Urlaub verbrachte, im Alter von 33 Jahren gestorben. Jetzt muss die Band stark sein, denn für die irische Boyband ist es bereits der zweite Leadsänger, den sie verliert. Die übrigen vier Bandmitglieder von Boyzone – darunter Ronan Keating (32) – werden noch heute nach Mallorca fliegen.

Stephen Gately urlaubte dort mit seinem Lebensgefährten Andy Cowles. Vor zehn Jahren bekannte sich der Mädchenschwarm der irische Boyband Boyzone zu seiner Homosexualität und heiratete im Jahre 2006 seinen langjährigen Freund, welcher völlig unerwartet nichts von Gately´s Geldanlagen bzw. dessen Vermögen, als Erbe erhalten möchte.

Der 33-Jährige ist Angaben zufolge am Vormittag tot in seinem Hotelzimmer auf Mallorca aufgefunden worden. Er habe zuvor in einigen Clubs gefeiert und Alkohol konsumiert. Nach einer exzessiven Party-Tour sei er anschließend in sein Hotel zurückgekehrt, eingeschlafen, jedoch nicht mehr aufgewacht. Boyzone-Manager Louis Walsh steht unter Schock: „Wir sind absolut erschüttert. Erst am Montag besuchte ich gemeinsam mit ihm eine Preisverleihung (Pride Of Britain). Wir wissen nicht viel darüber, was jetzt passiert ist.“ Ebenso Band-Mitglied Shane Lynch äußerste sich völlig fassungslos: „Ich und die Jungs werden am Morgen fliegen. Wir müssen dahin, wo es passiert ist und schauen, was wir tun können.“

Stephen Gately war neben Ronan Keating Leadsänger von Boyzone. Boyzone verzeichnete besonders in den 90er Jahren immense Erfolge – u.a. mit den Liedern „No Matter What“ und „Words“ – und waren zudem so umschwärmt wie ihre britischen Konkurrenten Take That oder die amerikanischen Backstreet Boys. Im Jahre 2000 folgte dann die Trennung der Band, worauf einige Band-Mitglieder, wie Ronan Keating, eigene Wege gingen und eine Solo-Karriere starteten. Schon sieben Jahre später gaben sie ihre Wiedervereinigung bekannt und tourten 2008 durch ganz Europa. Diese Europa-Tour erwies sich leider als erfolglos: Stadien in Europa konnten trotz teils kostenloser Tickets nicht gefüllt werden.

Die Band verkaufte in ihren erfolgreichen Jahren mehr als zehn Millionen Platten. Stephen Gately stieß im Jahre 1993 zu Boyzone, für die per Zeitungsannonce talentierte Sänger gesucht worden waren.

Kommentar schreiben